. .

Reihe Masten und Pylone


zurck Bilder Beschreibung

In der Reihe “Masten und Pylone“ wurden aufgrund gleicher statischer und konstruktiver Randbedingungen Pylonkonstruktionen des Bauwesens Mastkonstruktionen eines Segelschiffes assoziativ gegenübergestellt.

Das Motiv liefert die Konstruktion des Hauptfuhrparks Bremen. Es handelt sich um eine an Pylonen aufgehängte Tragstruktur mit unterspannten Elementen. Als Ausdruck wirtschaftlicher und ästhetischer Maxime sind Form und Kräfteverlauf übereinstimmend, die Spannungen ausgenutzt.

Die Hängebrücke gilt als Königin der Brückenkonstruktionen. Die Sinnfälligkeit des Konstruktionstypus zur Überspannung großer Weiten und dessen ästhetische Wirkung ist in der Parabelform der Tragkabel begründet. Bei diesem Entwurf werden die Kabelkräfte sanft über unten gelenkig gelagerte und wie Speichen angeordnete balancierende Pylongruppen umgelenkt.

Das Motiv liefert die Konstruktion des Jahnstadions Göttingen mit seiner an Pylonen aufgehängten Tragstruktur. Der statischen Bedeutung der Einspannstelle wird durch die perspektivische Verzerrung des Pylonfußpunktes Ausdruck gegeben.